Warum haben Juden, Muslime und Christen unterschiedliche Ruhetage?

Der Unterschied der Tage, die im christlichen, jüdischen und muslimischen Glauben der Ruhe und/oder dem Gebet geweiht sind, stammt von der unterschiedlichen Tradition ihres Ursprungs. In Wahrheit gibt es nur für den jüdischen Kult einen direkten biblischen Hinweis (Genesis 2, 1-3; Exodus 20, 8-11 e 31, 13 - 17), wonach der wöchentliche Ruhetag auf den siebten Tag der Woche fällt, der für die Juden dem Samstag entspricht. Es ist nicht genau bekannt, warum der Sonntag der Tag par excellence für die christliche Liturgie wurde. Eine These verbindet die sonntägliche Liturgie mit dem sabbatischen Synagogendienst, eine weitere mit den Sonnenkulten des Gottes Mitra, eine dritte These hält den Sonntag für eine rein christliche Einrichtung als wöchentliche Gedenkfeier der Auferstehung Christi. Hinsichtlich der muslimischen Gläubigen wird der Gebetstag, eben der Freitag, von Koran festgesetzt und hat keinerlei Bezugnahme auf die Schöpfung.







Libro degli ospiti

 
TORNA SU