Sacro Monte della SS. Trinità di Ghiffa

Der Sacro Monte di Ghiffa liegt auf 360 m. ü. NHN auf dem Hang des Monte Cargiago mit wunderbarer Aussicht auf den Lago Maggiore.
Dem Wunsch Borromeo zufolge entstand er zwischen Ende des 16. Jahrhunderts und Mitte des 17. Jahrhunderts und sollte einige Episoden des Antiken und des Neuen Testaments darstellen. In Wahrheit wurde das Projekt nie vervollständigt, und es blieb bei drei Kapellen: Die Erste wurde der Krönung der Gottesmutter gewidmet, Die Zweite den Hl. Johannes dem Täufer, die Dritte Abraham.
In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurden der Säulengang des Kreuzweges und die Kapelle der Schmerzhaften Jungfrau hinzugefügt.
Die heutige Kirche entstand in den ersten Jahrzehnten des 18. Jahrhunderts. In ihrem Inneren befindet sich der Altar der Dreifaltigkeit und das wundertätige Fresko, in dem das Bild Christi dreimal abgebildet ist.
Neben der Wallfahrtskirche befindet sich das Einsiedlerhaus.

Mit dem Auto
Von Mailand: Seenautobahn (autostrada dei Laghi) (A8) – Tunnelautobahn (autostrada dei trafori) (A26), Ausfahrt Gravellona Toce, in Richtung Verbania, bis zur Gemeinde Ghiffa entlang der Uferstraße.
Von Turin: Autobahn Torino-Trieste (A4) - Tunnelautobahn (A26): Ausfahrt Gravellona Toce, in Richtung Verbania, bis zur Gemeinde Ghiffa entlang der Uferstraße .
Da Genova: Tunnelautobahn (autostrada dei trafori) (A26), Ausfahrt Gravellona Toce, in Richtung Verbania,, bis zur Gemeinde Ghiffa entlang der Uferstraße.

Mit dem Zug
Von Mailand: Von Milano Centrale oder Milano Porta Garibaldi in Richtung Domodossola. Ankunft: Verbania Pallanza.
Von Turin: Von Torino Porta Nuova nach Santhia. Von Santhia nach Arona. Von Arona nach Verbania Pallanza.
Von Genua: Von Genua Piazza Principe bis Mailand Centrale. Von Mailand Centrale in Richtung Domodossola. Ankunft: Verbania Pallanza.
Vom Bahnhof Verbania Pallanza fährt die Buslinie nach Intra. In Intra wechseln Sie die Buslinie in Richtung Cannobio oder Brissago. Haltstelle: Ghiffa. Von der Bushaltestelle sind es etwa 30 Minuten zu Fuß zum Sacro Monte.



Libro degli ospiti

 
TORNA SU