Abtei Santa Maria von Staffarda

Eventuell dank eines Intervents des Hl. Bernhards von Clairvaux errichtet, Staffarda ist die Abtei aus der Gegend von Saluzzo…

Abtei Santa Maria di Staffarda - Revello (CN) Anfahrt:

Die Abtei befindet sich entlang der Staatsstraße Nr. 589 der Seen von Avigliana. Ausfahrt Marene der Autobahn A6, dann in die Staatstraße 662 einbiegen, weiter bis nach Saluzzo (13 km) und zur Abtei (10 km). Mit dem Zug Ankunftsbahnhof Saluzzo und weiter mit dem lokalen Bus. Der Errichtungsort wurde gewollt auf ungesundem Moorgebiet gewählt, und die Mönche legten das gesamte umliegende Gelände trocken. Der bedeutende mittelalterlich Komplex, im 12. Jahrhundert von den Zisterziensermönchen gegründet, wurde der Jungfrau gewidmet, und seine Errichtung fuhr über das gesamte 14. Jahrhundert fort. Die in offener Landschaft liegende Abtei ist heute von einem kleinen landwirtschaftlichen Dorf umgeben. Der religiöse Komplex umfasst die Kirche, die in ihrem Inneren die Holzkanzel im gotischen Stil aus dem 15.Jahrhundert und den Kirchenturm bewahrt hat, der eben 1250 in gotischem Stil errichtet wurde. Vom Kreuzgang, mit dessen doppelter Archivolte und den Vorhangbögen, die auf doppelten Säulen stützen, hat man Zugang zum Kapitelsaal, der für Treffen der Gemeinschaft bestimmt war. Der Komplex wird von einem Gästehaus, in dem die Wanderer Aufnahme fanden und einer Marktloge in massivem gotischen Bau vervollständigt. Die Gebäude besitzen charakteristisch romanischen und gotischen Stil. Die typisch mittelalterliche Abtei war von Verteidigungsmauern umgeben, der Zugang wurde von einem mit einem Kreuz gekennzeichneten Turm überwacht. Wie auf antiken Burgen gab es eine Zugbrücke. Dieser Zugang ist auch heute noch gut sichtbar in ein Landhaus integriert. Der Gebäudekomplex entspringt einer Konstruktion römischer Epoche, unterhalb derer sich keltische Ausgrabungen befinden. Die in der Abtei seltenen Gemälde bilden Tempelkreuze ab und zeigen auffälligen Gebrauch der Farben Rot und Weiß, welche auf Alchemie hindeuten. Alle Strukturen wurde weise entlang der Sonnenachse errichtet, die morgens den Alter erleuchtet, mittags des Glockenturm und bei Sonnenuntergang den Haupteingang.

Öffnungszeiten:
Sommer (1. April – 31.Oktober):
9.00 Uhr - 12.30 Uhr (letzter Einlass um 12.00 Uhr)
14.30 Uhr - 18.30 Uhr (letzter Einlass um 18.00 Uhr)
Winter (1. November – 31. März):
9.00 Uhr - 12.30 Uhr (Letzter Einlass12.00 Uhr)
14.00 Uhr - 17.00 Uhr (letzter Einlass um 16.30 Uhr)
Montags geschlossen



Libro degli ospiti

 
TORNA SU